Behexen - The Poisonous Path

9/10

Label: Debemur Morti

VÖ: 27.05.2016

Laufzeit: 56 Minuten

Genre: Black Metal

 

 

Mit "The Poisonous Path" legen die Finnen nun ihr fünftes Studioalbum vor und geben sich alle Mühe, dem aufgebauten Ruf gerecht zu werden. Sie wollten hörbar ein Album machen, das reinrassigen Black Metal in seiner brutalsten Form darstellt. Und eines muss man ihnen lassen: Sie lassen einen förmlich gegen eine Wand fahren!

 

Was damit gemeint ist: Es wird nicht lange gefackelt. Nach einem kurzen Intro geht es beim titelgebenden Lied schon in die Vollen. Black Metal Gewitter deluxe!

Schon am Anfang fällt eines direkt auf, die Produktion ist richtig fett! Die growlenden Schreie schmiegen sich perfekt in die donnernden Gitarren und Blastbeats ein und hinterlassen ein Feld der musikalischen Verwüstung.


Zwischendurch wird noch ein wenig beschwörend gesprochen, um die Stimmung zu heben, nur um dann direkt wieder loszubrüllen. Absolut nichts wirkt hier fehl am Platz, alles passt perfekt zusammen. Auch die melodischeren Parts der Gitarren sind perfekt auf das Lied abgestimmt, sind nicht zu lang und man freut sich in jedem weiteren Lied auf solch eine Stelle.

 

Genau so rasant und abwechslungsreich geht es in den darauf folgenden Liedern weiter. Effektheischende Momente, die die Umgebung einer Hölle simulieren und die Atmosphäre anheben, wirken auch nicht deplatziert und alles findet sich zusammen.

Ganz stark ist auch das Lied "A Sword Of Promethean Fire", das sich höllisch groovend mit Midtempo Gitarren in die Hörgänge brennt. Mehr davon!

"Chalice Of The Abyssal Water" ist auch ein persönliches Highlight, das in Erinnerung bleibt.

Düsteres Endstück bildet "Rakkaudesta Saatanaan", der Titel lässt schon vermuten, dass es sich hier nicht um eine Gottesanbetung handelt. Mit 8 Minuten das längste Lied, wird hier noch einmal eine finstere Atmosphäre geschaffen, die einen ein paar Minuten lang durchatmen lassen. Aber sie lassen es sich nehmen, in den letzten Minuten noch einmal die Abrissbirne auszupacken, bis das Album ausklingt.

 

Insgesamt kann man sagen, dass Behexen es geschafft haben, ein Stück Black Metal zu liefern, das einem den Kopf vom Rumpf abreißt und zu keinem Zeitpunkt Langeweile aufkommen lässt!

 

 

-Samuel-